| |     ћирилица | latinica  
Home
Arbeitsbesuch des Bundeskanzlers der Republik Österreich

Am 4. 9. 2021.

 

Der Präsident der Republik Serbien, Aleksandar Vučić, hat heute den Bundeskanzler der Republik Österreich, Sebastian Kurz, während seines Arbeitsbesuchs empfangen und ihm den Orden der Republik Serbien am Band für besondere Verdienste und die Förderung und Stärkung der Zusammenarbeit und der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern verliehen.

„Die Hingabe an die Förderung unserer Beziehungen, die Sie jahrelang zeigen, ist für Serbien und mich als Präsidenten von großer Bedeutung. Sie haben schon vor Ihrer Ernennung zum Bundeskanzler einen starken Eindruck hinterlassen. Serbien ist Ihnen dankbar für Ihren persönlichen Beitrag. Wir sind überzeugt, dass wir auch zukünftig mit der Unterstützung Österreichs rechnen können“, sagte Präsident Vučić. Es sei seine Ehre und sein besonderes Vergnügen dem österreichischen Bundeskanzler als echtem Freund Serbiens die höchste staatliche Auszeichnung verleihen zu können. Es sei für Serbien sehr wichtig, dass es mit der freundschaftlichen Unterstützung Österreichs in einer Zeit voll Schwierigkeiten wie Migrantenkrisen und die Pandemie rechnen könne.

„Ich möchte sagen, dass wir in den letzten zehn Jahren zum großen Teil dank dem Engagement von Bundeskanzler Kurz die Zusammenarbeit verdoppelt haben. Ich danke Ihnen dafür, dass Sie Investoren dazu ermuntern, nach Serbien zu kommen, und sich um unsere in Österreich lebenden Menschen kümmern. Der heutige Tag ist für uns weder ein gewöhnlicher noch ein unwichtiger Tag“, sagte Präsident Vučić. Er habe mit dem österreichischen  Bundeskanzler über neue Investitionen gesprochen und vier wichtige Investitionen aus Österreich bis Jahresende angekündigt.

„Jedes politische Signal, das von jemandem kommt, der wie Bundeskanzler Kurz eine so große Unterstützung in Österreich hat, ist wichtig, denn es sagt, dass es gut ist, in Serbien zu investieren“, betonte der Präsident. Serbien werde mit der Wirtschaftskammer Österreich sowie mit der Schweiz und Deutschland im Bereich der dualen Ausbildung weiterhin zusammenarbeiten.  

„Nach den letzten Angaben wurden 70 Prozent der Schüler beschäftigt, die an diesem Programm teilgenommen haben. Diese Änderungen haben wir angekündigt, obwohl wir kritisiert wurden. Das sind wichtige Sachen, die die Entwicklung von Serbien vorantreiben“, sagte Präsident Vučić. Die steuerliche Situation in Serbien sei gut, die öffentlichen Schulden seien stabil und im Vergleich zur Region wüchsen Gehälter und Renten in Serbien am schnellsten. Das Land habe 61 Prozent aller Investitionen am Westbalkan angelockt.   

„All das wäre unmöglich ohne solche Freunde, die an Serbien und seine Zukunft glauben, so wie wir an ihr Wissen und ihre Technologie und Unterstützung glauben“, sagte Präsident Vučić.

Bundeskanzler der Republik Österreich Sebastian Kurz sagte, dass er sich immer darum bemüht habe, gute Beziehungen mit den Ländern am Westbalkan zu haben und äußerte seine Zufriedenheit mit einem guten Handelsvolumen zwischen Österreich und Serbien, das der wichtigste Handelspartner Österreichs am Westbalkan sei.

Der Bundeskanzler sagte, dass er froh sei, weil es in Österreich viele Menschen gebe, die aus dem Westbalkan stammten und einen wichtigen Beitrag zur österreichischen Gesellschaft geleistet hätten. Er gratulierte Serbien zum Kampf gegen die Corona-Pandemie, denn das Land habe als eines der ersten, sogar vor einigen EU-Mitgliedstaaten mit der Impfung begonnen. Eine gute Zusammenarbeit zwischen der serbischen und österreichischen Polizei mache ihn glücklich.

In den letzten Jahren hätten die Migrationen eine große Herausforderung dargestellt. Serbien habe zum Kampf gegen illegale Migranten viel beigetragen. Österreich setze sich in der EU kontinuierlich für den EU-Beitritt und die europäische Perspektive von Serbien und den Westbalkanländern.

Österreich werde auch weiterhin die Länder unterstützen. In dieser Hinsicht bedankte sich der Bundeskanzler für eine gute politische und wirtschaftliche bilaterale Zusammenarbeit aber auch für enge zwischenmenschliche Beziehungen und Verbindungen zwischen Österreich und Serbien.

Quelle: Präsident der Republik Serbien
Foto: Dimitrije Groll

      
 


Print version
News
Ministerpräsidentin Brnabić auf dem vom Weißen Haus veranstalteten Globalen Corona-Gipfel
Prime Minister Brnabic at Global COVID-19 summit organised by White House
Arbeitsbesuch des Bundeskanzlers der Republik Österreich
Dankbarkeit Österreich gegenüber für die Unterstützung auf dem Weg in die EU
Begehung des Erinnerungstages an serbische Opfer und Vertriebene in der Militäroperation „Sturm“ / Marking the Remembrance Day of all Serbs who died and were expelled in the armed operation "Storm"
Serbien erzielte großen Erfolg im Bereich Digitalisierung / Serbia has achieved great success in the field of digitalization
Präsident Vučić: Wir haben uns entschieden – unser Ziel ist die EU, aber China ist ein wichtiger Partner / President Vučić: We have decided – our goal is the EU, but China is an important partner
Selaković: Regionale Stabilität ist eines der Hauptziele Serbiens / Selaković: Stability and security in the region is one of Serbia's priorities
Selaković: Sehr gute wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Serbien und Österreich / Selaković: Very good cooperation between Serbia and Austria
Gratitude to Austria for its continuous support to Serbia's European integration
Selaković: Sehr gute Zusammenarbeit zwischen Serbien und Österreich
Selaković met with Bishop Andrej of Austria-Switzerland
Selaković with representatives of the Austrian-Serbian Economic Forum
Selaković: Visit to Austria is a confirmation of excellent relations and cooperation
Selaković: Erinnerungskultur an unsere Vorfahren sehr wichtig / Selaković: It is extremely important to nurture the culture of remembering our ancestors
Selaković: Very good economic cooperation between Serbia and Austria
Serbia strongly supports Berlin Process / Serbien unterstützt den Berliner Prozess
Präsident Vučić nahm an „Mini-Schnegen“-Konferenz teil / President Vučić participates in the Mini Schengen conference
Address by the President of the Republic of Serbia at the session of the United Nations Security Council
Minister Selaković stellt neue Dienstleistung „E-Konsulat“ vor / Minister Selaković presented the new e-Consulate service
Vucic: We consider Europe our home / Vučić: Wir empfinden Europa als unser Haus
Selaković gratulierte Josep Borrell zum Europatag / Selakovic congratulates Josep Borrell on Europe Day
President Vučić met via video link with representatives of the IMF delegation
Meeting with the World Health Organization Regional Director for Europe
WHO describes immunisation process in Serbia as impressive
Selakovic: Pristina persists in its campaign of hatred against the Serbian people
Selakovic: Political extremism of Albanians in Kosovo and Metohija is becoming stronger
Impfung für ausländische Staatsbürger in Serbien
Selaković: Priština beharrt auf einer Hasskampagne gegen die Serben
Selaković: Politischer Extremismus der Albaner in Kosovo und Metochien wird stärker
Marking the Day of Remembrance of the victims of the NATO aggression
Begehung des Gedenktages an die Opfer der NATO-Aggression
Treffen mit dem Leiter der Delegation der Europäischen Union
Meeting with the Head of the Delegation of the European Union
Minister Selakovic in a meeting with the Austrian Ambassador
Selakovic: Fight against all forms of crime is a priority of the Serbian Government
Metropolitan Porfirije of Zagreb and Ljubljana elected as the new Patriarch of Serbia
Дан Државности Републике Србије - 15.фебруар / National Feiertag der Republik Serbien - 15.Februar
President Vucic: Serbia is ready for dialogue on Kosovo and Metohija, but will refuse being humiliated
Meeting with the Head of the Delegation of the European Union to Serbia
"Joy of Europe" - 52. International Gathering of Children of Europe, 2-5.10.2021
Minister Selakovic speaks for Politika: The year of rejuvenation of Serbian diplomacy
President Vucic: Serbia is the first in Europe in terms of growth
Every Serb in the diaspora is potentially a lobbyist
Minister Selakovic: New ambassadors will be appointed this year, but the goals remain the same
President Vucic: Serbia to remain on the course of a winning policy of stability
Serbian Prime Minister the first PM in Europe to receive a Covid-19 vaccine
Minister Selakovic met with leadership of the Danube Commission in Budapest
Vienna: Serbian library with over 5,000 books opens
Minister Selakovic: Full EU membership remains a priority of the new Government
Brnabic and Borrell: Political and economic aspects of negotiations
J. Joksimović and Roth on Serbia’s negotiations and new methodology
President meets the ambassadors of the EU member states accredited to Serbia and the head of the European Union Delegation
Candidature of the Republic of Serbia for re-election to the Executive Board of UNESCO
ABOLISHED VISAS FOR CITISENS OF ANTIGUA AND BARBUDA, GRENADA, COMMONWEALTH OF DOMINICA AND TRINIDAD AND TOBAGO
Government of the Islamic Republic of Iran abolishes Decision on visa-free regime for citizens of the Republic of Serbia on the basis of reciprocity
Decision on termination of the validity of the Decision on the abolition of visas for entry into the Republic of Serbia for the nationals of the Islamic Republic of Iran, holders of ordinary passports
ABOLISHED VISAS FOR CITISENS OF ТHE REPUBLIC OF AZERBAIJAN, HOLDERS OF ORDINARY PASSPORTS
ABOLISHED VISAS FOR CITISENS OF THE REPUBLIC OF BURUNDI
GOVERNMENT OF THE REPUBLIC OF SAINT VINCENT AND THE GRENADINES ADOPTED ON VISA EXEMPTION FOR THE NATIONALES OF THE REPUBLIC OF SERBIA
Visa exemption for the citizens of Indonesia
Visa Exemption for Holders of Diplomatic and Official/Service passports of Serbia and Thailand
Visa Exemption for Holders of Diplomatic and Official/Service passports of Serbia and Indonesia
The Decision on visa exemption for the nationals of the Republic of India, holding ordinary passports
The Decision on visa exemption for the nationals of the Islamic Republic of Iran, holding ordinary passports
The Agreement between the Government of the Republic of Serbia and the Government of the People's Republic of China on mutual visa exemption for holders of ordinary passports
Hauptargumente der Republik Serbien für die Unannehmbarkeit der Mitgliedschaft des „Kosovo“ in die UNESCO
Zehn Jahrestag des Pogroms in Kosovo und Metochien, 17. – 18. März 2004
News - Archive